Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Pflegestelle werden

 

Tierische Notfälle werden von uns auf unterschiedlichen Pflegestellen artgerecht betreut, von wo aus sie dann in gute Hände vermittelt werden.

Pflegestellenbetreuer müssen dabei entsprechende Sachkenntnisse vorweisen können. 

Sie entscheiden dabei selbst, welche Tierart - ob Hunde, Katzen, Nager, Vögel oder Exoten - von Ihnen betreut werden und wie viele Tieren Sie versorgen können und möchten. Den gesetzlichen Rahmen dazu bildet das Tierschutzgesetz.

 

Als Pflegestelle kann aber auch jemand vorüber gehend mithelfen, der beispielsweise bei Fang- / Kastrationsaktionen mithelfen möchte, um die Nachsorge der Tiere sicher zu stellen, entweder bis zu deren Vermittlung oder bis deren Rückführung.

 

Haben Sie Interesse auf diese Weise im Tierschutz mitzuhelfen, freuen wir uns auf ihre Kontaktaufnahme.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?